Eine besondere Single – Existenz


12ff44174bHeilige Familie – 23. August 2013

Israels Gott lebt als „Single“. Anders als die allermeisten Gottheiten antiker Religionen ist Gott in der Bibel nicht in eine himmlische Familie eingebunden wie etwa Zeus oder Jupiter, die Väter und Kinder haben und auch eine Ehefrau.

Aber das heißt nicht, dass Gott beziehungslos lebt. Denn auch da gibt es eine familiale Bindung, nämlich eine zum Volk Israel. Sie kann sowohl als Mann-Frau-Beziehung ins Bild gesetzt werden (z.B. Hosea 2; Hesekiel 16; Hesekiel 23) als auch als Vater-Kind-Verhältnis (5. Mose 32,6; Jeremia 31,20). Das Verhältnis von Gott und Volk kann aber ebenso als eine Mutter-Kind-Beziehung beschrieben werden (Jesaja 46,3f; Jesaja 66,13).

Im Alten und im Neuen Testament nennen Menschen Gott „Vater“. Wer Gott als Vater und als Mutter bekennt, nimmt alle Menschen als seine und ihre Geschwister wahr. Wenn das keine bloße Formel der Kirchensprache, sondern eine wirkliche und wirkende Überzeugung ist, wird gerade darin deutlich, dass „Familie“ kein bloß biologischer Beziehungsraum ist. Die „Heilige Familie“ ist dann die Gemeinschaft und Gesellschaft aller Menschen. Auch und gerade, um das zu beherzigen, dürfen wir mit dem „Vater unser“ und dem Glaubensbekenntnis Gott unseren Vater nennen – und unsere Mutter.

Jürgen Ebach

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s