Noah, der Schweiger – Heilige Familie vom 19.07.


Gott kündigt Noah die Flut an. Allein er und seine Familie sowie Tierpaare aller Gattungen sollen überleben. Noah schweigt. Gott heißt ihn die Arche bauen – Noah tut es und schweigt. Das Opfer nach der Flut, nach dem Gott der nur noch zweitbesten aller Welten die Erhaltung zusagt, bringt Noah schweigend dar. Gott schließt einen Bund mit Noah und seinen Nachkommen und mit allen Lebewesen. Noah schweigt. Stattdessen wird er sich bis zur Bewusstlosigkeit betrinken. Sucht er in Alkohol und Schlaf Vergessen? Wie kann die Familie damit umgehen?

Ham sieht den betrunkenen und entblößten Vater im Zelt und erzählt das seinen Brüdern Sem und Jafet. Die bedecken den Vater, ohne ihn mit Blicken zu demütigen. Vom Rausch erwacht spricht Noah. Und seine einzigen Worte erschrecken wie sein Schweigen. Ham wird verflucht. Was hat er Böses getan? Er hat die elementare Sohnespflicht verweigert, den Vater entblößt liegen lassen und noch darüber getratscht.

Und heute? Die bekannten Zeitschriften, die man ja angeblich allenfalls mal beim Arzt oder Friseur liest, machen alles Private öffentlich. Der archaische Fluch könnte mir da fast sympathisch werden.

Jürgen Ebach

zu finden wie immer unter: http://www.familien-heute.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s