„Wie ticken die Deutschen?“

Wir starten mit unserer Reihe „wie ticken die Deutschen“ und schauen bei der Dortmunder Polizei vorbei. Was sind die Aufgaben. Wie sieht der Alltag aus? Aber auch eure Fragen sollen gestellt werden!

Wann? 22.11.17 16-18 Uhr

Wo? Polizei NRW Dortmund, Markgrafenstraße 102

Bitte kurz vorher anmelden: petra.beyer@esg-dortmund.d

Advertisements

Hop On Bustour durch Dortmund

Nächste Woche ist es schon wieder so weit, unsere (organisiert von ESG und KHG) Hop on Bustour geht in die nächste Runde. Am 16.11 ab 16 Uhr geht es los mit dem Oldtimer Bus durch Dortmund. Interessante und sehenswerte  Locations zusammen mit Bier, Beat und neuen Gesichtern. Treffpunkt ist unter der Mensabrücke der TU Dortmund.

Anmeldung über die Homepage der KHG Dortmund oder über uns info@esg-dortmund.de

Wir freuen uns auf euch!

 

 

Gottesdienst zum Semesteranfang

Gottesdienst zum Semesteranfang

19.10.17 18:30 Uhr in der Evangelischen Kirche Eichlinghofen: Gottesdienst zum Semesterbeginn mit der Einführung unseres neuen Pfarrers Matthias v. Westerholt.

Vorbereitung des Gottesdienstes ( für alle Interessierten):

11.10.17 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr  in der ESG Dortmund. Hast du Lust den Gottesdienst aktiv mitzugestalten? Oder dich interessiert wie ein Gottesdienst in der ESG aufgebaut wird? Dann komm vorbei!

Studium geschafft! Und jetzt?

24.-26.11.2017  in Bonn

Mit dem Abschluss in der Hand aber keine Idee im Kopf was du in Zukunft machen willst? Dann bist du auf diesem Seminar genau richtig. Wir informieren über die Grundlagen des Projektmanagements und ein Wasserprojekt in Kamerun. Kooperationspartner ist CIM, Centrum für internationale Migration und Entwicklung, das wichtige Informationen zur Reintegration beisteuert.

Dieses Seminar ist ein Gemeinschaftsseminar von STUBE Rheinland, STUBE Westfalen und STUBE Rheinlandpfalz und in Zusammenarbeit mit CIM:

https://www.zav-reintegration.de

Deshalb müsst ihr euch auf der Seite von CIM registrieren, um an diesem Seminar teilnehmen zu können!

Die Teilnahme ist kostenlos und der Anmeldeschluss ist der 17. November 2017

Neuer Pfarrer in der ESG: Matthias v. Westerholt!

Matthias v. Westerholt heiße ich, und Anfang Juni habe ich meinen Dienst in der ESG-Dortmund aufgenommen.

Geboren und aufgewachsen bin ich in Minden bzw. Porta Westfalica. Ich bin verheiratet und habe eine erwachsene Tochter.
Das Studium der Theologie führte mich nach Marburg, Buenos Aires (Argentinien) und Bochum. Das Vikariat und die ersten Berufsjahre als Krankenhausseelsorger erlebte ich ebenfalls in Bochum. Nach einer Zwischenstation im Münsterland (Telgte) mit Gemeindedienst und Mitarbeit in der Hospizarbeit ging ich nach Lengerich. Dort war ich sechs Jahre als Gemeindepfarrer tätig.

2008 bot sich mir die Möglichkeit, einen EKD-Auslandsdienst in der deutschsprachigen Gemeinde Costa Rica zu übernehmen. Neben dem Dienst in der Ev. Gemeinde in San José umfasste mein  Auftrag auch die pastorale Versorgung der Nachbarländer Nicaragua, Panamá und Honduras. Ebenso gehörte die Erteilung von Ethikunterricht an der Deutschen Schule in San José zu meinen Aufgaben. Insgesamt bin ich mit meiner Frau neun Jahre in Zentralamerika gewesen, weil uns das Leben und Arbeiten dort einfach gut gefallen hat. Vor dem Hintergrund dieser Lebens- und Berufserfahrungen war es eine große Freude, Anfang des Jahres auf die Pfarrstelle der ESG-Dortmund gewählt und berufen worden zu sein.

Gerne möchte ich die ESG-Dortmund als einen Ort der Begegnung und der Offenheit, des Austauschs und der Inspiration weiter entwickeln. Sie soll eine Oase sein, in der unterschiedliche Menschen auftanken und Kraft schöpfen können.
Auch bin ich als Seelsorger gerne für Menschen da, die Hilfe und Rat suchen.

Ich freue mich auf viele neue Begegnungen!

Das könnte dich interessieren!

Die Arbeit von Brot für die Welt – am Beispiel Südafrika – Rohstoffe und
Menschenrechte

David van Wyk, Benchmark Foundation, Südafrika und Partner von Brot für die
Welt berichtet über seine Arbeit

Montag, 12. Juni 2017, 14.30 – 17.00 Uhr
Haus landeskirchlicher Dienste, Olpe 35, Dortmund

Brot für die Welt unterstützt weltweit Partner, in ihrem Einsatz für mehr
Gerechtigkeit, auch in Südafrika.
Südafrika ist reich an Bodenschätzen. Es gibt riesige Vorkommen an Kohle,
Chrom, Mangan, Gold, Diamanten und Platin. Doch von der großen Nachfrage
profitieren vor allem die Konzerne. Mehr als die Hälfte der Bevölkerung
lebt unterhalb der Armutsgrenze. Zudem leiden sie unter den Folgen des
Bergbaus wie Wasserverschmutzung.

Die Bench Marks Foundation, eine Partnerorganisation von Brot für die Welt,
tritt dafür ein, dass Bergbau-Unternehmen ihrer Verantwortung gegenüber der
Gesellschaft gerecht werden. Sie bringt Missstände im Bergbau in die Medien
– oft genug der einzige Weg, die Konzerne zum Handeln zu bewegen.
David van Wyk arbeitet für die Benchmarks Foundation und setzt sich für
Umweltschutz und Menschenrechte im Bergbau ein. Er wird über die Situation
in Südafrika und seine Arbeit berichten.
Mit der „Handy-Aktion NRW“ wird die Arbeit der Benchmark-Foundation
unterstützt. www.handyaktion-nrw.de
Es wird konsekutiv übersetzt.

Rassismus nicht mein Problem?! 31.3-02.04

Rassistische Übergriffe nehmen in Deutschland zu und ausländerfeindliche Parteien haben Zulauf in ganz Europa.Wie bestimmt die gesellschaftliche Diskussion nach der Silvesternacht in Köln unser Leben, unseren Alltag?Ist der Campus ein Raum der Toleranz und des Respektes? Welche Erfahrungen macht ihr in eurem ganz persönlichen Umfeld?Wie kann ich mich schützen? Hier sind es vorallem praktische Übungen, die uns im Alltag helfen sollen. Interessiert, dann melde dich an unter 0231.121013 oder info@esg-dortmund.de

Anmeldeschluss 27.3.2017

Kosten: keine!!!! Kinderbetreuung möglich

Ort: Meinerzhagen, Haus Nordhelle