Alles unter einen Hut 23.5.17

Neu in Deutschland: Was weißt du über das Leben in Deutschland ? Wie „ticken“ die Deutschen? Was ist wichtig während des Studiums zu beachten?

Oder fast am Ende des Studiums: Weißt du schon was danach kommt?

Antworten von:
Calixte Kenmognie, Dipl.- Ing. , Studium an der TU Dortmund

Er weiß wovon er spricht!

19 Uhr in der ESG

Ferienakademie: Wie präsentiere ich ein Thema?

2.-5-6.2017 in Papenburg

Dies ist ein zwei in eins Seminar! Wir haben vier Tage Zeit und lernen unter Anleitung eines Coachs, wie eine gute Präsentation aussieht, worauf man achten muss, damit sie die Zuhörer erreicht. Da wir praxisorientiert arbeiten, ist es für dich die Gelegenheit das Gelernte gleich auszuprobieren und vor allem zu korrigieren! Und das in einer stressfreien Umgebung mit netten Menschen! Als inhaltliches Thema befasst du dich mit den Ursachen von Flucht weltweit. Die Informationen, die du im ersten Teil der Ferienakademie erhältst, verarbeitest du in einem zweiten Teil in deine Präsentationen.

Genaueres findet ihr hier:FlyerFerienak.17

Anmeldung bei sabine.fleiter@esg-dortmund.de

Kooperation der ESG Dortmund/ESG Bochum

Wahlen 2017 – Wofür steht die AfD ?

Der Ev. Kirchenkreis Dortmund hat eine Orientierungshilfe zur Partei Alternative für Deutschland erstellt. Die Basis bildet das Grundsatzprogramm vom Mai 2016.In überraschender Deutlichkeit finden sich nationallistisch-völkische Töne und Positionen, die die Demokratie grundsätzlich in Frage stellen.Anhand von vier Beispielen zeigen wir auf, dass es grundlegende Zweifel an der demokratischen Orientierung der Partei gibt. Den Flyer gibt es bei uns in der Ev. Studierendengemeinde oder auch in allen Kirchengemeinden von Dortmund,Lünen und Selm. oder als pdf:Flyer EKDWahlAfD web

StuBe Seminar: Ohne Moos nix los!- Projektfinanzierung

27.05.17 in Siegen

Die Einwerbung von Finanzen ist unumgänglich, wenn man ein Projekt realisieren will. Wir werden daher sowohl einen Antrag auf Finanzierung bei einer Geberorganisation bearbeiten, als auch verschiedene Möglichkeiten der Spendeneinwerbung und des Sponsorings kennen lernen.

Wer Interesse an einer Teilnahme hat meldet sich bitte bei sabine.fleiter@esg-dortmund.de

Aufmarsch der Neonazis am 1.Mai

Arbeitskreis gegen Rechtsextremismus unterstützt „Runden Tisch Lütgendortmund“

Der Dortmunder „Arbeitskreis gegen Rechtsextremismus“ ruft seine Mitgliedsorganisationen und alle demokratischen Dortmunder Bürgerinnen und Bürger dazu auf, am 1. Mai eine Anti-Nazi-Veranstaltung des „Runden Tisches Lütgendortmund gegen politischen Extremismus“ zu unterstützen. Der Runde Tisch lädt von 16 bis 18 Uhr zu einem bunten und informativen Fest für Vielfalt, Toleranz und Demokratie auf dem Lütgendortmunder Marktplatz (Heinrich-Sondermann-Platz) ein. Ein Bühnenprogramm mit Redebeiträgen, Musik, Tanz und Glockengeläut soll eine angemessene Antwort auf den Aufmarsch der Neonazis von NPD und Die Rechte zur gleichen Zeit im Dortmunder Westen geben.

„Wir werden es nicht zulassen, dass unser Tag der Arbeit von den Nazis zu einem Nationalen Tag der Arbeit verunstaltet wird“, sagt Jutta Reiter, die Vorsitzende der DGB-Region Dortmund-Hellweg und Co-Sprecherin des Arbeitskreises. Sie ist eine der Rednerinnen des Nachmittags und kommt direkt vom großen Familienfest des DGB im Westfalenpark nach Lütgendortmund. Weitere Redner vom Arbeitskreis gegen Rechtsextremismus sind der Vorsitzende von Pro-Dortmund e.V., Georg Deventer, und der Journalist Rainer Zunder, der zu den Folgen des Karlsruher NPD-Urteils im Kampf gegen rechtsextremistische Parteien sprechen wird. Der Arbeitskreis hofft mit den Lütgendortmunder Veranstaltern, dass viele Bürgerinnen und Bürger auf dem Heinrich-Sondermann-Platz Flagge zeigen.

Es wird geraten nicht mit dem ÖPNV anzureisen. Am 1. Mai infrormieren wir auf fb rechtzeitig auf welchem Weg der Marktplatz gut zu erreichen ist.

 

21.03.17 Mahnwache am Dortmunder Friedensplatz

„Am 21.03., dem internationalen Tag gegen Rassismus, versammeln wir uns, um gemeinsam für Vielfalt und Toleranz über Religionen und Weltanschauungen hinweg einzustehen. Auch die Geflüchteten gehören dazu. Rechtspopulistischen Stimmungen treten wir entgegen.“
Am Dienstag dem 21.03.17 findet auf dem Dortmunder Friedensplatz von 12 Uhr bis 12:30 Uhr eine Mahnwache im Rahmen des internationalen Tages gegen Rassismus und der Kampagne
„wir alle sind Dortmund“ statt.
weitere Infos könnt ihr dem Flyer entnehmen: Mahnwache Wir alle sind Dortmund 21_03_17